Protokoll JHV 2011 - IPA Bad Segeberg

Direkt zum Seiteninhalt
Archiv

Protokoll der Jahreshauptversammlung der IPA-Verbindungsstelle Bad Segeberg am 10.03.2011

TOP 1:
Der Verbindungsstellenleiter Michael Rammonat eröffnet um 20.00 Uhr die Sitzung und begrüßt die anwesenden Mitglieder und Gäste.

TOP2:
Der Verbindungsstellenleiter stellt fest, dass 14 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung erschienen sind und die Versammlung damit beschlussfähig ist.

TOP3:
Aus der Versammlung wurde Henning Wulf zur Wahl vorgeschlagen. Er wurde einstimmig zum Versammlungsleiter gewählt.

TOP4:
Aus der Versammlung wurde Torsten Bohlmann zur Wahl vorgeschlagen. Er wurde einstimmig zum Protokollführer gewählt.

TOP5:
Folgende Ehrungen werden vom 2. Sekretär Wolfgang Rammonat vorgenommen:

Egon Schröder für 40-jährige Mitgliedschaft
Michael Rammonat für 25-jährige Mitgliedschaft
Andrea Funk für 25-jährige Mitgliedschaft (nicht anwesend)

TOP6:
6.1
Bericht des Verbindungsstellenleiters:
Michael Rammonat teilt mit, dass der Mitgliederstand fast gleich geblieben ist. Anfang 2010 waren es 61 Mitglieder. Ein Mitglied ist im Jahr 2010 in die IPA-Verbindungsstelle nach Flensburg gewechselt. Seit Anfang 2011 hat die IPA-Verbindungsstelle Bad Segeberg somit 60 Mitglieder. Der Verbindungsstellenleiter merkt an, dass insbesondere junge Mitglieder fehlen würden und eine intensivere Werbung in diese Richtung nötig sei.

Zu den Veranstaltungen im Jahr 2010 berichtet der Verbindungsstellenleiter, dass die geplante Fahrt nach Poznan ausgefallen, das regelmäßig stattfindende IPA-Frühstück durchwachsen besucht und die Adventsfeier gut besucht und ein besonderes Highlight gewesen sei. Michael Rammonat dankt besonders Jörg Schimmelfennig für die Organisation der Adventsveranstaltung.

Bericht der 1. Sekretärin:
Bezüglich dieses Tagesordnungspunktes wurde auf TOP 10 verwiesen.

6.2
Der Schatzmeister Jörg Schimmelfennig erläutert in seinem Bericht die Einnahmen und Ausgaben im Jahr 2010. Er geht dabei auch auf die Finanzierung der Adventsfeier ein. Der Schatzmeister hebt hervor, dass der Verbindungsstelle lediglich Kosten in Höhe von unter 20 € entstanden sind. Dieses war nur möglich, weil die Mitglieder Torten mitgebracht hätten. Für 2011 wünscht er sich eine ähnlich gute Zusammenarbeit.

Abschließend legt er seinen schriftlichen Kassenbericht vor, der diesem Protokoll als Anlage beigefügt wird. Daraus ergibt sich ein Guthaben auf dem Girokonto in Höhe von "Daten im Finanzbericht" € (Stand: 11.11.2010). Das Bargeldkonto weist ein Guthaben in Höhe von "Daten im Finanzbericht" € und das Sparbuch ein Guthaben von "Daten im Finanzbericht" € auf.
TOP7:
Aus der Versammlung heraus werden keine Aussprachen zu den Berichten gewünscht.

TOP8:
Der Kassenprüfer Egon Schröder berichtet, dass die Kassenprüfung ordnungsgemäß durchgeführt wurde und es keine Beanstandungen gegeben hat. Er beantragt er die Entlastung des Vorstandes.

TOP9:
Der Vorstand wurde von der Versammlung bei eigener Enthaltung einstimmig entlastet.

TOP10:
Die 1. Sekretärin Birgit Cornehls berichtet einführend, dass die IPA-Verbindungsstelle Bad Segeberg zu wenig junge Mitglieder habe. Es sei beabsichtigt, zur Mitgliederwerbung einige Veranstaltungen zu organisieren.

Sie schlägt vor, ein Vater-Kind-Wochenende anzubieten. Dieses könnte im August 2011 z. B. in Bosau stattfinden. Es sollte auch für Nicht-Mitglieder offen sein. IPA-Mitglieder sollten eine Preisermäßigung erhalten. Geplant sei eine Veranstaltung von Freitag bis Sonntag mit einem Ausflug. In der anschließenden Aussprache wird auch Wittenborn als Veranstaltungsort ins Gespräch gebracht und alternativ der verkürzte Zeitraum von Samstag bis Sonntag erörtert.

Im Rahmen der Aussprache schlägt Heino Döring die Durchführung einer Radtour vor. Diese sei in der Vergangenheit gut angenommen worden. Er erklärte sich auch bereit, die Radtour zu organisieren.

Birgit Cornehls berichtet weiter, dass auch eine Reise nach London angedacht worden sei. Diese könnte z. B. mit einem sog. Billigflieger durchgeführt werden. Eine Zusammenarbeit mit einem PSW-Reisebüro sei vorstellbar. In London könnten eine Stadtrundfahrt und die Besichtigung von Polizeidienststellen auf dem Programm stehen. Henning Wulf merkt dazu an, dass bei Beteiligung der IPA die vereinbarten Wege (über den Landesverband und Bundesverband nach England) einzuhalten sind. Entsprechende Vordrucke stehen auf der IPA-Homepage zur Verfügung.

Im Rahmen der Aussprache wird angemerkt, dass ausschließliche Reisen nach Polen für potentielle Mitglieder nicht attraktiv seien. Diesbezüglich bringt Wolfgang Rammonat den Kooperationsvertrag mit den Kollegen in Poznan in Erinnerung, der, wenn er aufrecht erhalten werden soll, gewisse Verpflichtungen beinhaltet.

Anschließend berichtet der 2. Sekretär, dass in der Zeit vom 20. bis 22. Mai 2011 eine Motorradtour in den Harz stattfindet. Es wurden bisher acht Plätze gebucht. Sieben davon sind bereits besetzt. Für Interessierte könnten aber noch weitere Plätze nachbestellt werden.

Aus der Versammlung heraus werden zu dem Thema „Reisen“ auch die ehemaligen Kontakte nach Odense (Dänemark) in Erinnerung gebracht. Auch dorthin könnten evtl. Reisen organisiert werden.

Die Reisevorschläge werden von der Versammlung überwiegend positiv zur Kenntnis genommen.

Abschließend teilt der Vorstand zum Tagesordnungspunkt 10 mit, dass auch in diesem Jahr eine Adventsfeier geplant sei. Die Räumlichkeiten dafür würden noch gesucht.

TOP11:
Zum Thema „Verschiedenes“ gibt es keine Wortbeiträge.

Ende:
Der Verbindungsstellenleiter beendet die Jahreshauptversammlung um 20.44 Uhr.


Zurück zum Seiteninhalt